Immobilien in der Stadt und in der Region Hannover

Hannover wird gern als bieder und langweilig beschrieben. Vermutlich waren die, die das sagen, noch nie hier. Denn Hannover und die Region haben viel zu bieten, unter anderem einen Maschsee im Herzen der Stadt, die Herrenhäuser Gärten, einen der größten Barockgärten Europas, und wunderschöne Wohnquartiere mit tollen Wohnimmobilien für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel.

Auch die Umgebung kann sich sehen lassen. Das Steinhuder Meer, der Harz, das Weser-Leine-Bergland und die Lüneburger Heide sind nur einen Katzensprung entfernt und eignen sich hervorragend zu Tagesausflügen und Kurzurlauben.

Und für die, die doch mal vorübergehend weg müssen, z.B. aus beruflichen Gründen: Hannover ist durch die Nord-Süd-Autobahn A7 und die Ost-West-Autobahn A2, durch die Deutsche Bundesbahn und den Flughafen hervorragend angebunden.

Ich freue mich, Ihnen auf dieser Seite einige begehrte Wohnquartiere und Orte in und um Hannover vorzustellen. Einige der Fotos stammen aus einer Fotoserie mit dem Titel „Mein Hannover“, für das ich vor einigen Jahren fotografiert worden bin.

Linden ist der Multi-Kulti-Stadtteil in Hannover. Studenten, Künstler und Liebhaber typischen Großstadttreibens fühlen sich hier wohl. Hier ist immer etwas offen und hier ist immer etwas los.

Fotografie Achim Werner, Bilder wie Worte

Die Südstadt von Hannover hat eine atemberaubende Entwicklung gemacht. Früher als Beamtenviertel bekannt, zieht sie seit Jahren junge Familien an. Wunderschöne Altbauwohnungen und zahlreiche Neubauten finden Käufer und Mieter. Die Nähe zum Maschsee und zur Innenstadt machen Immobilien in Hannovers Südstadt besonders attraktiv.

Die List und die Oststadt haben sich den Titel „Schönster Stadtteil Hannovers“ vermutlich zu Recht verdient. Herrliche sorgfältig erhaltene Gründerzeithäuser sorgen für die schönsten Straßenzüge der Hauptstadt von Niedersachsen. Auch die nahe Eilenriede, Deutschlands größter Stadtwald, machen dieses Quartier sehr attraktiv. Wie bei der Südstadt ist auch hier die Innenstadt nicht fern.

Hannovers City ist ein Ort der kurzen Wege. Nur 10 Minuten zu Fuss trennen den Hauptbahnhof von der Altstadt rund um die imposante Marktkirche. Zahlreiche Geschäfte für jeden Geschmack und eine abwechslungsreiche Gastronomie und ein interessantes kulturelles Angebot von Opernhaus bis GOP lassen Ihr Herz höher schlagen.

Die Nordstadt mit relativ günstigen Wohnmöglichkeiten für Studenten an der nahen Leibniz-Uni steht in einem lebhaften Kontrast zum nur wenig entfernten Barockgarten Herrenhausen.

Burgdorf ist eine charmante kleine Stadt ca. 30 km vom Zentrum Hannovers entfernt und durch Schnellstraßen und die S-Bahn hervorragend erreichbar.

Die Region rund um Stadthagen und Bückeburg verbindet die Vorteile sehr guter Verkehrsverbindungen nach Hannover und in die westlichsten Region von Nordrhein-Westfalen oder in die Niederlande mit relativ günstigen Mieten und Immobilienpreisen und einem tollen Kultur- und Freizeitangebot.

Bad Münder liegt ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Hannover und der Rattenfängerstadt Hameln. Die Autobahn A2 ist nicht weit, es gibt eine S-Bahn-Verbindung nach Hannover und Hameln und als Kurort bietet Bad Münder nahezu alles, was man/frau für das persönliche Wohlbefinden benötigt.